Reisen, Fotos,Bücher
 Reisen, Fotos,Bücher                   

Buchcafé. Büchertipps von Freunden

------Hier stellen Freunde ihre liebsten Bücher vor ----------

-------------------------------------------------------------------

Wir haben unsere Freunde/Familie dazu eingeladen, hier ihre liebsten Bücher vorzustellen.Es soll ein bunter Bücherfundus werden, in dem sich jeder Anregungen holen kann. Ich möchte einfach zeigen, wie breitgefächert die Interessen der Leser sind,

wie viel das Medium Buch dem einzelnen bedeutet und was es alles sein kann.

Dem einen dient das Buch als Unterhaltung, dem anderen als Informationsquelle, vielleicht auch als Inspiration, als Denkanstoß,als Aufrüttler, als Begleiter, etc..

Und last not least: ich selber freue mich total, dass auch ich hier auf Neues stoßen werde und mein Lesespektrum dadurch erweitern kann !!

Unter den Büchern von euch findet ihr hier&da in Klammern meinen Kommentar ....

 

Ich habe zu sämtlichen genannten Titeln eine Verlinkung auf interessante Seiten im web hergestellt und ein paar kleine INSELN eingebaut...

Ich wünsche euch GUTE UNTERHALTUNG !!

Susi stellt uns diese 3 vor:

Für immer, Vivienne (von Margaret Leroy)
Die Geschichte dreht sich um eine (verbotene) Liebe zwischen einer Bewohnerin der Insel Guernsey und eines deutschen NS-Soldaten. Und damit habe ich zwei Dinge vereint, die mich interessieren: Erstens Liebesgeschichten, die an Orten stattfinden, die ich schon besucht habe oder die auf meiner to-go-Liste stehen, und dann etwas rund um den zweiten Weltkrieg, der mich auch sehr interessiert. Die Geschichte ist nicht wirklich tiefgreifend, aber sehr romantisch und zeigt auch die positiven Seiten der ansonsten gerne als kalt und herzlos dargestellten deutschen Soldaten.
  

Sterne über Sansibar (von Nicole C. Vosseler)
Dieses Buch hat mein Interesse geweckt, weil meine Arbeitskollegin letzten August auf Sansibar war und so von der Insel geschwärmt hat. Das Buch selbst ist fast eine Biographie, Teile davon sind jedoch Fiktion. Es dreht sich um die sansibarische Prinzessin Salima, die einen Deutschen heiratet und mit ihm nach Deutschland geht. Da er jedoch bald darauf tödlich verunglückt, ist sie auf sich alleine gestellt. Für mich einfach bewundernswert, wie Emily (so nennt sie sich als Christin) ihr Leben zur damaligen Zeit (Jahrhundertwende) meistert.


Erst kürzlich entdeckt:
Dr. Siri und seine Toten (von Colin Cotterill)
Es ist das erste Buch einer Serie und handelt von einem pensionierten Arzt in Laos, der in den 70er Jahren zum einzigen Leichenbeschauer des Landes bestellt wird. Die Geschichte ist teilweise sogar ein bisschen humorvoll, aber man erfährt auch einiges über das kommunistische Laos der 70er Jahre. Wie gesagt, mich hat hier in erster Linie der Ort der Handlung "angelockt", aber ich wurde vom Rest auch nicht enttäuscht und werde die Fortsetzungen sicher alle lesen. Es ist einfach eine leichte Lektüre vor dem Einschlafen.

 

Susanne ;Graz     

------------------

(Davon kenne ich zwei! :-)) Das andere merke ich mir vor!)

Ildiko hat u.a. diese Titel genannt:

Es  gibt ein Buch zu Tibet, das mir wirklich am Herzen liegt. Das erste und bisher einzige Buch, bei dessen Lektüre mir dicke Tränen über die Wangen gekullert sind. Jeder weiß um das Schicksal der Tibeter unter chinesischer Besetzung, aber das blieb anonym, ohne Gesicht, bis ich folgendes Buch las:
Ama Adhe: "Doch mein Herz lebt in Tibet" :Die Geschichte einer Tibeterin, die vor der Annektion unbekümmert aufwuchs, später Nonne wurde und unsägliches erlitt.

In diesem Zusammenhang noch ein Buch, diesmal Erklärungen von der Gegenseite:
Jung Chang: "Wilde Schwäne" -erst nach dieser Lektüre habe ich verstanden, warum die Chinesen so sind wie sie sind. Wie ein Milliardenvolk durch einzelne Personen derartig gelenkt werden kann. Und dazu reicht die Geschichte von drei Frauen!-

So, und nun kommt mein liebstes Afrikabuch:

Das steht so alleine in seinem Wert für mich, da kommt wirklich nur eines:
P. Werner Lange: "Heiliger Berg der Massai" Selten ein Buch gelesen in dem so viel drinsteckt. Erstmal natürlich die Bergmonografie über den Oldonyo Lengai, aber das ist mitnichten alles. Ein sehr kompetenter Einblick in das Leben der Massai wird hier gegeben, da hatte ich vorher lange gesucht, etwas annähernd Gutes zu finden. Weiterhin ist es eine komplette Reiseerzählung, der Weg führt durch Ostafrika, nicht nur auf den Berg. Und nicht zuletzt: die Bilder sind klasse, Historisches, Aktuelles, Portraits, Landschaften, Karten,...

 

Ildiko

--------------------------------

 (Das sind gleich 3 Bücher, die ich mir merken muss, aber v.a. das Afrikabuch kommt  gleich auf die Wunsch-Liste!)

Von Elke gibts diesen spannenden Tipp:

Auch Elke gehört zu den Viellesern, hat dann schliesslich diesen Thriller ausgesucht für unsere Bücherseite:

Tess Gerritsen:Kalte Herzen

Dieses Taschenbuch habe ich zufällig vor einer längeren Zugreise in der Marburger Bahnhofsbuchhandlung entdeckt. So kurzweilig ist mir noch selten eine Zugfahrt vorgekommen. Es geht um Organhandel der übelsten Art. Nach dem Motto: Hast du Geld, brauchst du keine Moral! Dem gegenüber stehen Idealisten und Kämpfer. 

 

Elke,Hommertshausen

--------------------------------

(Diesen Titel von ihr kenne ich noch nicht. Das muß ich wohl ändern!)

Kleine Pause gefällig??

Kaffeebecher raus, rauf auf die Belletristik-Couch...

und abhängen....

Rositas Wahl :

Rosita mailte mir auf meine Bücherfrage :

Dann  möchte ich ein Buch vorschlagen, das ich schon vor langer Zeit gelesen habe. Ich habe es nie vergessen und, so glaube ich, sogar 3 Mal gelesen:

Menschenkind von Toni Morrison:
Die Schriftstellerin hat für dieses Buch den Literaturnobelpreis erhalten. Es ist keine leichte Lektüre, manchmal auch sehr erschütternd und auch der Einstieg fiel mir nicht leicht. Dann aber war ich von der Sprache fasziniert und das Buch fesselte mich mehr und mehr. Es hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.


Rosita

------------------------------

(Ich kenne von der Autorin Sula.War auch keine leichte Kost, aber unvergesslich.

Und So blaue Augen. Und nun wage ich mich vielleicht doch noch an Menschenkind....)

Jens hat dieses Buch bewegt:

Diese umfangreiche Dokumentation über den linken Terrorismus in Deutschland,vornehmlich die Taten der RAF betreffend, hat Jens als total packend empfunden. Anders als den Baader-Meinhof-Komplex/Aust, fand er die Aufarbeitung von Butz Peters kompakter, lesbarer. Dieses  sicher vieldiskutierte Buch , mit vielen Fotos angereichert, will aufklären über Taten,Hintergründe,Gerichtsurteile.Und er läßt Betroffene zu Wort kommen.

Es stellt einen Teil deutscher Zeitgeschichte vor, der auch heute noch viele Menschen bewegt.

Butz Peters: Tödlicher Irrtum-Die Geschichte der RAF

beschäftigt sich mit den drei Generationen der RAF, von den Anfängen bis zur Selbstauflösung im Jahr 1998

 

Jens ,Steinperf

--------------------------

(Ich habe das Buch auch als sehr informativ empfunden.Da kann man auch schön drüber diskutieren!)

...und wer will, kann ja auch mal hier vorbei schlendern...

Lauter neue Bücher warten dort....

und hier und da.....

You´re welcome ;-)))

Rudi fand die hier top:

Rudi ist kein großer Leser, aber die Thriller von Simon Beckett,

in denen der Rechtsmediziner David Hunter ermittelt, haben ihn ganz offensichtlich gepackt. Nach Chemie des Todes wollte er unbedingt noch die beiden nächsten lesen. Kalte Asche folgte und auch bald schon der nächste...

Am besten hat ihm Leichenblässe gefallen.Erstaunlicherweise hat er alle 3 Bücher sogar zweimal gelesen. Demnach müssen sie echt spannend sein! ;-)

 

Rudi

 ---------------------

(Mir gefiel Kalte Asche am besten!Wegen den Verwicklungen familiärer Natur...))

Hier könnt ihr verschnaufen, oder weiterlesen..ein Klick ins Bild führt euch zu Leseratten...

Björn nennt uns diese Titel:

Obwohl Björn keine Leseratte ist, gibt es doch zwei Bücher, die ihn fesseln konnten:

Der Traum vom gelben Trikot/Klaus Angermann

Hier erfährt man alles rund um die Geschichte der Tour de France. Angermann, der unzählige Male dieses Radsportereignis live moderierte, zeigt alle Facetten dieser Sportart und bringt dem Leser auch die Anfänge nahe. Er leuchtet dabei alle Höhen und Tiefen der Teilnehmer aus und man spürt seine eigene Begeisterung für dieses

Großereignis, trotz Dopingskandalen, die dem Ruf der Tour leider sehr geschadet haben....

Der farbenfrohe Bildband von Beate Boßdorf

100 Highlights Tour de France 1903-2003

erschien direkt nach der 2003-er Tour und enthält  daher auch einige Farbfotos dieses Ereignisses.

 

Björn ,Steinperf

-----------------------------

(Gerd sieht das genauso! Er hat auch beide Bücher! Ein Muss für Tour-Fans)

chris hat sich für dieses Buch entscheiden:

Ich lese echt gerne und am liebsten was Lustiges. Ausnahme:

Der Name der Rose/U.Eco

Das ist für mich einfach ein Meisterwerk. Ein Historienthriller auf ganz hohem Niveau.Sprachlich und inhaltlich genau meins.

Kein anderer Roman des Autors hat mich so begeistert. Die Atmosphäre(meist düster, unheimlich)die Zeit(Mittelalter) die Umgebung(ital. Kloster) der raffinierte Fall...einfach super. Auch das Hörspiel ist ein Genuss. Über den Film hülle ich mich in Schweigen.

 

 

chris,S

----------------

(Ich fand auch das Hörspiel erste Sahne!! Beim Buch habe ich mich etwas gelangweilt)

Beates Favorit:

Beate, die wirklich sehr viel liest, schreibt:

Tiziano Terzani :Noch eine Runde auf dem Karussell

Als Tiziano Terzani erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist, begibt er sich auf seine letzte große Reise.Ihn interessiert das große Ganze: die Frage, was ihn krank gemacht hat, der Zusammenhang zwischen Körper und Geist. Auf der Suche nach Heilung führt ihn sein Weg schließlich in die Abgeschiedenheit des Himalaya - zu sich selbst und den Grundfragen der menschlichen Existenz.Und er beginnt, dieses Buch zu schreiben.

Beate stellt auf ihrer homepage noch viele andere Titel vor!

 

Beate;

 

--------------------

(Ich habe Das Ende ist mein Anfang gelesen.Das Buch entstand aus einem Gespräch mit seinem Sohn. Auch dies beschäftigt sich mit dem Leben,Krankheit Sterben,Tod.Aber auf eine Weise die ganz und gar nicht beängstigend ist.Sehr bewegend.)

 



Hier könnt ihr in einen Bus steigen und sehen, was der BOOKBUS

in Sambia macht und wie beliebt er dort ist...




Foto:The Guardian

Anne setzt auf ein Autorenpaar:

Von Anne haben wir diesen Spannung versprechenden Beitrag erhalten:

Ich bin Krimi-Fan und begeisterte Anhängerin des Autorenteams Preston und Child. Die beiden Amerikaner haben zusammen eine ganze Menge Romane auf den Markt gebracht, unter anderem auch die "Pendergast"-Reihe. Der erste Band heißt Relic und verspricht Spannung pur, ist unterhaltsam und unheimlich zugleich und ein fantastischer Wissenschaftsthriller.
Die Website der beiden Autoren

krimi-couch.

 

Anne

 

---------------------------

Ich habe vor Jahren den Mount Dragon gelesen, wo es um ein Forschungslabor und Gentechnik ging.Brisante Thematik kombiniert mit Thrill!

 

Eberhards Empfehlungen:

Der Trüffelsucher /Gustaf Sobin
Wer nur den
landschaftlichen Reiz der Provence während der Lavendelblüte kennt, sollte -
zumindest literarisch - die winterliche Einöde, den Frust der Landbevölkerung,
aber auch die spannende Suche nach den begehrten Knollen kennen lernen. Es ist
kein Pilzbuch, sondern die Geschichte eines verschrobenen Linguistik-Professors
im stillen Zwiegespräch mit seiner früh verstorbenen Lieblingsstudentin bei der
Trüffelsuche. Es dauert, bis man als Leser/in ihm, seinen Gedanken und seinem
Tun vor dunklem Horizont folgt. Für mich ist dieser Roman an authentischen
Orten  eines der beeinduckendsten Sittengemälde der Provence.

 

Gute Idee, die Provence mal in einer anderen Jahreszeit zu erlesen!

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke Autor: Erich Kästner (Erstausgabe 1936, Neuausgabe 2009)

Eine ideale Lektüre für den Fall, dass der Flug überbucht ist, die Reisedokumente nebst Impfnachweis nicht auffindbar oder Partner/in vor Reiseantritt abhanden gekommen sind: Erich Kästner hat für ähnliche Befindlichkeiten Rat von A bis Z. Sein 1936  in politisch nicht nur für ihn als Schriftsteller gefährlichen Zeiten herausgegebener Ratgeber in Versform gehört in jedes Reisegepäck, weil der Inhalt auch morgen und übermorgen so hilfrich ist wie damals und heute. Man weiß nach der Lektüre nicht, ob man darüber lachen, schmunzeln oder weinen soll. Also, wie im richtigen Leben. Die Lektüre ersetzt nicht nur in der Regel den Krankenschein.

 

(Diese Empfehlung habe ich soofort bestellt!! Und mittlerweile lese ich drin!

Danke für den Tipp!

 

Biedermann und die Brandstifter Autor: Max Frisch

Dieses Büchlein sei allen empfohlen, die sich nicht durch einen seitenlangen Roman durchkämpfen wollen. Aber Vorsicht: Der Inhalt hat es in sich und ist im wahren Sinne des Wortes explosiv: Zwei harmlos erscheinende Fremde bitten das gutgläubige Ehepaar um eine Unterkunft. Bei einem gemeinsamen Essen eröffnen sie den Gastgebern, dass sie den benachbarten Gasometer in die Luft sprengen wollen. Für Benzinfässer würden sie sorgen. Sie brauchten nur noch Streichhölzer. Die bekamen sie gern ausgehändigt, weil die Story unglaublich war und vergnüglich obendrein. Kurz: Der Gasometer flog in die Luft und die Biedermänner mit ihm. Max Frisch hat mit diesem Drama (besser bekannt als Autor von "Andorra") einen Bezug zur Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 und der Kommunisten in der CSSR 1948 herstellen wollen. Auf Mitläufer der RAF in den 1970ern und die der Neo-Nazis in unseren Tagen lässt sich die Lektüre meiner Meinung nach übertragen.

 

 

Eberhard,Wiesbaden

---------------------------------

 

Ich sag nur Schullektüre! Und das ist auch gut so! Plakativer als Homo Faber und viel kürzer...also zumutbar ;-)

Kaffeepause

Wer sich über Kaffeeanbau und Kaffeegeschichte informieren will, kann dies u.a. mit diesem Buch

Noch mehr Bücher zu der Kulturpflanze

gibt es hier zu entdecken ....

Und wer sich für schön gestaltete Cafés,Bristos interessiert, wirft einen Blick in diesen Titel:Design und Gastlichkeit..


Und hier kommt man in die Welt der Kaffehäuser....

Ein Universum für Geniesser...Die Geschichten der Kaffeehäuser und ihrer Besucher, gerade in Wien, sind legendär.



OviA

 

 

 

 

Und hier gibts Kaffeetipps,Rezepte und mehr...

Beine hoch und geniessen!

Foto:Kapstadt-Magazin

..oder schaut mal ans andere Ende der Welt, wie dort Cafés aussehen...

und wo man in und um Kapstadt Kaffeekultur pflegt...

oder wo man in Kapstadt deutsche Bücher findet...

Theresas Bücher:

Theresa liest nicht nur viel, sie schreibt auch selber Bücher! Ihre große Leidenschaft sind die Bären in freier Wildbahn.

 

Mit dem Buch „Bärenwinter – Eisbären in Churchill / Kanada“ möchte Theresa Hay Sie entführen in die Welt der Eisbären. Spannende, abenteuerliche Erlebnisse bei der Eisbärenbeobachtung geben Ihnen einen Einblick in die Verhaltensweisen des "Königs der Arktis". Nanook, wie der weiße Bär von den einheimischen Inuit (Eskimos) genannt wird, ist nicht nur das gefährlichste, sondern auch das faszinierendste Landraubtier.

Interessante und aufregende Geschichten, die Sie in die weite weiße Tundra an der Hudson Bay versetzen, wo sich die Eisbären während des Wartens auf das Zufrieren der Bay mit spielerischen Kämpfen, Schlafen und Dösen und einsamen Wanderungen die Zeit vertreiben.

 

In "Bärensommer" beschreibt Theresa Hay ihre Reisen in die Bärengebiete sowie die Erlebnisse mit den Bären "Diver", "Fisherman", "Alf" und vielen anderen Artgenossen.

Es ist bereits auch schon ein Drittes erschienen. Schaut doch mal auf ihrer hp vorbei!

Zusatzinfo:

Seit über 20 Jahren besucht Theresa Hay mit ihrem Mann, dem Naturfotografen Gerhard W. Hay, in den Sommermonaten Alaska, um Braun- und Schwarzbären zu beobachten, zu fotografieren und zu filmen.

-----------------------------

 

Mich fasziniert deine absolute Leidenschaft, mit der du auf Reisen gehst.Deine Bücher kenne ich jedoch noch nicht.Klingt aber so, als würde viel Herzblut drin stecken!



 

Da es schon recht viele Tipps sind und ich euch kilometerlanges Scrollen ersparen will, habe ich einen zweiten Salon eröffnet ;-))

 

 

   UND HIER GEHT´s WEITER

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tina Becker-Schäfer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.