Reisen, Fotos,Bücher
 Reisen, Fotos,Bücher                   

Buchcafé,3.Raum

Klick ins Foto führt ins NamibianaBuchdepot

Unglaublich, aber es sind so viele Buchvorstellungen zusammen gekommen, dass ich nun schon die 3. Seite öffnen kann. Das soll unnötig langes Scrollen auf einer Seite ersparen und dient auch der Übersichtlichkeit. Dass so jedoch die Beiträge von später dazu Kommenden weiter hinten stehen, tut mir leid. Ich bin aber überzeugt, dass die wahren Bücherfreaks alle Seiten durchstöbern oder sich gleich in den neuesten Raum begeben!

An dieser Stelle ein herzliches DANKE fürs Mitmachen!!

Danis Buchhits:

Martin Timm, die Kunst der Architekurfotografie
Er selbst bezeichnet sich als Fotograf, Künstler und Geschichtenerzähler.
Er rauft sich beim Fotografieren die Haare, spricht sowohl mit Kamera als auch mit seinen Motiven und hat eine angenehme lockere Art, auch trockene Inhalte interessant rüberzubringen. Selten habe ich so viel gelernt und gelacht wie beim Lesen dieser 270 Seiten. Nun weiß ich: laut Paul Simon mag es vielleicht 50 Wege geben, seinen Liebhaber zu verlassen. Aber es gibt mindestens 100 Wege, ein Bauwerk zu fotografieren. 

------------------------------------------------------------------------------------------

Dani mailte mir heute den 2. Tipp:

Kennst Du das auch, wenn Du ein Buch aus der Hand legst und traurig bist, dass es schon vorbei ist? So ging es mir mit allen drei bisherigen Büchern von

Tana French. Die in sich abgeschlossenen Krimis heißen Grabesgrün, Totengleich, Sterbenskalt und das neueste Werk, Schattenstill, kenne ich selber noch nicht.
Am besten hat mir allerdings das mittlere Buch "Totengleich" gefallen.
Lexie Madison, eine junge Studentin, wird Opfer eines Mordes und verstirbt auf der Intensivstation im Krankenhaus. Die junge Polizistin Cassie Maddox sieht genauso aus wie die Tote- die beiden könnten Zwillingsschwestern sein ( vorab die Info: sind sie nicht - wahre Krimifans h a s s e n die meisten Zwillingsgeschichten ;-))).
Es entsteht die- zuerst verrückt- anmutende Idee, dass Cassie sich als Undercover-Agentin in das Leben der Toten einschleusen soll und quasi ihre Rolle übernimmt. So hoffen Cassie und Ihre Vorgesetzten, dem Mörder auf die Spur zu kommen.
Das Buch ist einfach toll. Die Geschichte mag sich auf den ersten Blick etwas konstruiert anhören- hat mich aber komplett gefesselt- von der ersten bis zur letzten Seite. Für Freunde des irischen Kriminalromans gibt es nur eins: kaufen oder leihen und sofort loslesen.

 

Dani

 

-----------

Beide Bücher sind Neuland für mich!:-)

Inge nennt uns diese Bücher:

Sie schreibt uns:
Viele Bücher, die ich in der Vergangenheit gelesen habe, bewegen mich
noch heute und ein Buch Buch aus jüngerer Zeit reiht sich da ein:

Das Dorf des Deutschen von Boualem Sansal. Es wurde, wie Du sicher weißt mit
dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2011 ausgezeichnet.
 
Eine Schmozette (etwas) aus dem alten Namibia

Die Wildnis in mir von Gina Mayer.
Besonders anspruchsvoll ist es nicht, aber eine leichte Urlaubslektüre
der für junge Mädels geeignet. Vielleicht kennst Du es. 

 

Inge

 

--------------

Ja, ich habe das Buch sogar im BücherBlog 2011 beschrieben. Ich mochte es ganz gerne! Es ist ein spannendes Jugendbuch.

Den anderen Titel kenne ich jedoch nicht! Klingt aber interessant.

Inges neuester Tipp:

Inge war gerade auf Borkum, hatte nicht so dolles Wetter,kam dafür aber zum Lesen und schreibt mir:

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Banalec, ein Franzose mit deutscher Mutter aus dem Rheinland, versteht es auf unterhaltsame Weise eine Familientragödie durch Kommisar Dupin aufzuklären. Natürlich liebt Monsieur le Commissaire die guten kleinen Restaurants, die wundervolle Landschaft und die rauhe Atlantikluft. Ganz nebenbei erfährt der Leser auch noch etwas über die Lebensweisen der Künstler Gaugin und Zeitgenossen. Wer nach der Lektüre nicht sofort in die Bretagne reisen möchte, war entweder schon da oder fährt niemals fort.
Eine nette Krimi-Urlaubseinstimmungslektüre.
Verlag Kiepenheuer ISBN 978-3-462-04406-5

 

---------------

 

 

Witzigerweise habe ich unabhängig von Inge das Buch ebenfalls gerade gelesen;-)

Und auch mir gefiel es sehr!! Siehe hier

Buchmesse Riad> KLICKEN!

Ingrids Tipp:

Ich lese jetzt gerade von Richard David Precht (dem Vorzeigephilosophen Deutschlands) "WER BIN ICH" (ISBN:978-3-442-31143-9, Goldmann Verlag) - das ist Philosophie über das Ich und was macht die Psyche mit mir - sehr interessant, aber es ist keine Belletristik, man kann das nicht in einem "Ritt" lesen. Ein Zitat: Was ist Intelligenz? Intelligenz ist das, was man einsetzt, wenn man nicht weiß, was man tun soll. Da steckt ganz viel Logik hinter. Und dann lese ich noch nebenbei "Deutschland ein Wintermärchen" (zum x-ten Mal...)

 

Kellermaus/Ingrid,Falkensee

 

--------------------

 

Ich stimme dir zu: kein Buch für zwischendurch..;-)

Mo ist begeistert von...

Selbst einen Lesemuffel in der 2.Klasse kann man begeistern, wenn man das richtige Buch findet: Mit den Geschichten von

Star Wars /Galaxis in Gefahr/Dorling Kindersley hat sich sogar Moritz plötzlich

im Sessel verkrochen und gelesen!! Voller Begeistertung liest er Passagen vor oder erzählt, was passiert ist.

Das Buch ist auf Kinder zugeschnitten und in entsprechender Schriftgröße und Sprache verfasst. Die zahlreichen Originalfotos runden das Ganze  in verlagstypischer Manier visuell ab.

 

 

Mo, 8 Jahre

 

--------------------

Da ich weder die Filme noch die Computerspiele von Star Wars kenne, kann ich mich nicht wirklich dazu äussern ;-)) Aber ich habe noch mit keinem anderen Buch einen solchen Volltreffer bei meinem Neffen gelandet...So what?!

 

Ruth empfiehlt:

"Erklärt Pereira" von Antonio Tabucchi.
Ende März 2012 ist Antonio Tabucchi im Alter von nur 68 Jahren in seiner zweiten Heimat Portugal gestorben. Ich mag viele seiner Bücher und bin sehr traurig, dass es nun keine weiteren mehr geben wird. Mein absolutes Lieblingsbuch, zugleich das international bekannteste, spielt zu Beginn der Salazar-Diktatur im Jahr 1938 in Lissabon und portraitiert einen melancholischen alten Journalisten, der sich in eine innere Emigration in die Vergangenheit zurückgezogen hat. Durch eine Zufallsbekanntschaft wird eine für ihn völlig unerwartete Entwicklung seines Lebens und seiner Persönlichkeit ins Rollen gebracht: von der rückwärtsgewandten Einsamkeit hin zur Freundschaft; von der passiven Resignation zum politischen Engagement; von der geistigen Gefangenschaft hin zur Freiheit, die Wahrheit zu sehen und auszusprechen; von der Ängstlichkeit hin zum Mut und am Ende sogar zu einem Aufbruch in die Zukunft. Ein Buch, das in der Tat Mut macht: es ist nie zu spät, sich der Realität zu stellen und ein authentisches Leben zu wählen. Sehr empfehlen kann ich auch die Verfilmung aus dem Jahr 1996 mit einem ergreifenden Marcello Mastroianni in seiner letzten  Rolle.


"Das Orangenmädchen" von Jostein Gaarder
Ein kurzes Buch, in dem so viel drinsteckt, dass ich es immer wieder gerne lese. Eine wunderschöne Liebesgeschichte;

ein geschickt gemachter Aufbau; viel Existentielles im Alltagsgewand und vor allem die tröstliche Botschaft, dass es Wege gibt, die Zeit und den Tod auszutricksen. Ein Vater, der sterben muss, als sein Sohn erst zwei Jahre alt ist, hinterlässt diesem als Vermächtnis einen langen Brief und arrangiert alles so, dass der Sohn den Brief erst finden kann, wenn er alt genug ist, ihn zu verstehen. Der Roman ist als "Erzählung in der Erzählung" konstruiert, der Junge "schreibt zusammen mit seinem Vater ein Buch", wie er selbst es ausdrückt, und erfährt dadurch nicht nur, wie sein Vater das Leben sah, sondern auch Erstaunliches über seine Mutter. So wie sich für ihn plötzlich die Vergangenheit öffnet und ganz neue Impulse für seine Zukunft entstehen, so bietet das Buch uns um seine wenigen Seiten herum viel Raum zum Nachdenken und Erkennen, wie wichtig unsere Wurzeln sind und was in unserem eigenen Leben wirklich zählt.

 

 

Ruth;Freiburg

 

 

------------

Beide Bücher habe ich noch nicht gelesen. Danke für die Anregung! Vor allem den Gaarder -Titel werde ich mir merken.

Beates 2. Tipp:

"Legendäre Reisen in Asien" lässt eine vergangene Epoche des Reisens lebendig werden. Eine Fülle bisher unveröffentlichter nostalgischer Fotos von Ceylon, Indien und Burma, Indochina, Malaysia und Indonesien, China und Japan sowie zahlreiche Faksimiles von Kofferaufklebern, Hotelprospekten und Reiseerinnerungen beschwören die Abenteuer der frühen Asienreisen herauf, und noch nirgendwo wurden sie so beeindruckend zusammengestellt. Sachkundige Einführungstexte der Autorin und eine Vielzahl an Kommentaren und Zitaten bekannter Asienreisender von Joseph Conrad über Alexandra David-Néel und Somerset Maugham bis hin zu Hermann Hesse, Marguerite Duras und Rudyard Kipling runden das einzigartige Buch ab. Erschienen bei Verlag Frederking&Thaler/GEO

 

 

Beate

 

---------

Das ist ein Titel, der auch in meine Bildband-Rubrik passt ;-)



Elke hat noch einen weiteren Tipp für uns:

Für alle, die sich auch schon einmal dabei ertappt haben, dass die Kommunikation untereinander oft auf einen Zettel am Kühlschrank oder eine SMS reduziert wird, weil es einfach manchmal nicht anders geht ist dieses "Büchlein" ein MUSS. Schnell gelesen mit garantierter Nachwirkung: Sehen wir uns morgen?

Von Alice Kuipers

 

-----

Klingt interessant ;-))

Katja schreibt mir:

 "Habe lange überlegt. Ich habe mich aber letztendlich für dieses Buch hier entschieden, (da Du ja mit Spirituellem so gaaar nichts am Hut hat ;-) grins), nein im Ernst. Man findet ja wenige wirklich spannende, moderne Bücher mit spirituellem Hintergrund. Dieses Buch von Daniela Jodorf ist wunderbar, spannend, tiefgründig, inspirierend. Wer meint, dass modernes Leben und Spiritualität sich nicht gegenseitig ausschließen, dem wird dieses Buch vielleicht auch gefallen. Ich habe es jedenfalls nicht aus der Hand gelegt. Mich interessierte auch die Autorin – eine Anwältin, die spirituelle Romane schreibt?? Musste ich lesen – und... Volltreffer!"

Shambhala/K.Jodorf

 

Katja,Lüdenscheid

 

--------------

Hey, jetzt hast du sogar einen spirituellen Muffel neugierig gemacht!



WORK IN PROGRESS ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tina Becker-Schäfer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.