Reisen, Fotos,Bücher
 Reisen, Fotos,Bücher                   

Fortsetzung....Sleep well...

Swellendam. A Hilltop Country Retreat

 

 

Wo: am Ortsrand vom ruhigen,historischen Städtchen Swellendam.

 

Ambiente: urige Selbstverpfleger-Unterkunft, daher mit allem ausgestattet, das man benötigt, um zu kochen, zu grillen, etc.

 

Zimmer: wir erhielten unverhofft ein upgrade vom Standard-Zimmer auf einen Familien-Bungalow. Dieser war riesig!

Viel zu groß für uns, zumal wir hier nur eine Nacht verbrachten. Aber dieses Retreat muß man sich merken. Ideal für längeren Aufenthalt, evtl. auch mit Familie/Freunden. 

Der Einrichtungsstil war unkonventionell,kreativ,urig.Die Bäder stylisch und groß. An den Wänden hängen großformatige Gemälde, die man kaufen kann.

 

Pool/Garten: nicht der Rede Wert. Aber für uns war das ohnehin nebensächlich, da wir viel zu kurz dort waren.

 

Frühstück: man kann sich den Kühlschrank befüllen lassen vor der Ankunft; da self- catering wird kein Frühstück serviert.

Wir haben ausserhalb gefrühstückt, da es in Swellendam viele Cafés gibt!

 

Gastgeber: wir wurden sehr freundlich empfangen und bekamen gleich Tipps für Restaurants  und Hilfe bei der Platzreservierung.

 

Wohlfühl-Faktor: da das Haus viel zu groß war, kam es uns etwas ungemütlich vor.Aber es war alles einwandfrei.

Vor allem: Was man hier für 66 € (insgesamt) erhält, ist der Wahnsinn! So viel Platz, so viel Komfort...echt beachtlich!

Selbst wenn wir kein upgrade erhalten hätten, wäre das Preis/Leistungsverhältnis immer noch top.

Gordon´s Bay. Chocolate Box

Wo: am Steilhang des Badeortes Gordon´s Bay gelegen. Zwischen der malerischen Küstenstrasse Clarence Drive und dem

spektakulären Sir Lowry´s Pass.

 

Ambiente: ein kleines,feines,modern eingerichtetes Guesthouse mit herrlichen Ausblicken zur False Bay und den Helderberg Mountains.

Um dem Namen des Hauses alle Ehre zu machen, gibt es täglich zwei hausgemachte Pralinen pro Suite! Ausserdem steht neben dem Eingang eine Box mit Süßigkeiten, aus der man sich nach Herzenslust bedienen kann :-) Eine witzige,leckere Idee!!

 

Zimmer: es gibt welche im Erdgeschoss mit Meerblick und Ausgang auf die Gemeinschaftsterrasse mit Pool. Und es gibt Zimmer im UG, die eine eigene kleine Veranda mit Bergblick haben. Wir hatten eins im UG (Suite 4). Hell,stylisch,gemütlich.

 

Frühstück: man kann hier aus einer Karte wählen und bekommt

die üblichen basics (Aufschnitt,Marmelade,Brot,Obst Joghurt)

auf den Tisch gestellt. Meine bestellten pancakes waren spitzenmäßig!

 

Pool/Garten: eher klein, aber dafür mit atemberaubendem Ausblick auf die False Bay und über den gesamten Ort.

 

Gastgeber: absolut super-sympathisch ! Olaf und Brad kümmern sich mit Hingabe um ihre Gäste! Sie sind total hilfsbereit, gutgelaunt und voller Elan.

 

Wohlfühl-Faktor: besser geht nicht! Hier ist man willkommen!

Ich sag´nur  home away from home....

 

Wo: zum Schluß waren wir nochmals in Kapstadt. Diesmal im Stadtteil Higgovale,also noch etwas höher gelegen und sehr ruhig.

 

Ambiente: ein B&B, das sich eher schlicht präsentiert, mit etwas ethno-touch. Lage jedoch fantastisch. Von hier hat man einen noch besseren Ausblick, als von den Unterkünften in Oranjezicht.

 

Zimmer: geräumig,hell,einfach ausgestattet. Sehr kleines Bad.

 

Pool/Garten: absolut liebevoll gestaltet !

 

Frühstück: hier gibt es die üblichen basics (in einem Raum, der

etwas an Studenten- WG erinnert, aber lichtdurchflutet und mit Blick zum Garten).

 

Gastgeber: empfangen wurden wir von einer deutschsprechenden Angestellten(volunteer?), die sehr freundlich und hilfsbereit war

 

Wohlfühl-Faktor: ganz nett, aber mehr auch nicht, denn dieses B&B hat zwar eine excellente Lage, ist aber wesentlich weniger komfortabel eingerichtet, als die anderen Gästehäuser in dieser Wohngegend. Es verströmt eher backpacker-flair. Aber das Preis/Leistungsverhältnis

(gerade mal 67 € pro Nacht/Zimmer) ist genial! Wir würden es eher für den Beginn einer Reise empfehlen.

 

Bitte Beachten: die Unterkunft besteht aus der B&B-Pension am Steilhang und einem Appartement-Haus, das sich ca. 250 m weiter unten an einer sehr lebhaften Kreuzung befindet.

Die App. sind anders ausgestattet und bieten keinen Frühstücksservice. Drumherum gibt es aber etliche Cafés.

Einen Teil der Unterkünfte haben wir über Rhino Afrika gebucht. Die anderen über booking.com.

Wir geben hier unsere ganz subjektiven Eindrücke wider. Andere Reisende mögen andere Erfahrungen gemacht haben.

Wer Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden.

 

Ich hoffe, ich konnte euch Lust auf die eine oder andre Unterkunft machen!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tina Becker-Schäfer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.