Reisen, Fotos,Bücher
 Reisen, Fotos,Bücher                   

ÜBERNACHTEN kann so schön sein

65 on Cliff/de Kelders

65 on Cliff /Zimmerausblick

Optimale Unterkunft an der Walker Bay!

Willst du Wale sichten, tu´es hier!

Dieses moderne Guesthouse hat eine fabelhafte Lage. Alle Zimmer haben Balkon und Blick zum Meer. Walsichtungen sind hier nahezu garantiert ! Von aussen sieht es wie ein öder Betonkasten aus, aber innen ist es mit viel Liebe zum Detail eingerichtet.

 

Die Ausstattung ist sehr gut. Unser Zimmer war geräumig, hell und bot einen super-Ausblick, auch vom Bett aus ( direkt zur Bucht hin). Selbst unter der Dusche hatte man Meerblick . Das Bad ist groß, bietet Badewanne,Innen- und Aussendusche. Die Gastgeber Willemin und Stew geben sich große Mühe,um den Aufenthalt ihrer Gäste so komfortabel wie nur möglich zu gestalten.

Beispiel: wir bekamen keinen Platz mehr in einem der Restaurants des kleinen Ortes. Willemin machte es möglich, dass wir uns Pizza bestellen und direkt ins Zimmer liefern lassen konnten. Dafür wurde extra der Tisch in unserem Zimmer eingedeckt..(Die Pizza war suuper lecker!) Auch unser Frühstück konnten wir auf unserem privaten Balkon einnehmen, obwohl der Frühstücksraum  für die Gäste eigentlich im EG ist. Danke nochmals dafür!

 

 

Wir haben uns an den zwei Tagen unseres Aufenthalts hier sehr wohl gefühlt.

 

 

 

Haus am Strand in Wilderness

Das Haus am Strand haben wir aus zwei Gründen gewählt:

es bietet selfcatering-Optionen und es liegt direkt am langen Strand von Wilderness.

Wir buchten die Honeymoon Suite, weil diese ein sog. Tagesschnäppchen bei booking.com war. Die etwas kitschig wirkende und altmodische Einrichtung nahmen wirbeim Buchen in Kauf. Vor Ort angelangt stellten wir dann fest, dass die Suite zwar wirklich so geräumig und hell ist, wie die Fotos vermitteln, es aber leider extrem nach Farbe stinkt. Sämtliche alte Möbelstücke und den Holzboden hat man mit weisser Lackfarbe übertüncht. Im ganzen Haus riecht es muffig,modrig und das Treppenhaus  gehört in die Kategorie "scheusslich" mit seinen Plastikblumenarrangements, dem ausgelatschen Teppichboden..etc.

Das beste ist wirklich der große,gepflegte,tropische Garten mit vielen ruhigen Sitzecken,Liegen und einer Schaukel. Hier kann man herrlich abhängen und zum Strand sind es nur wenige Schritte.

Nwanedi Country Manor/Paarl

Wir fuhren an unserem zweiten Urlaubstag von Kapstadt in die Weinregion. Das Wetter war nur mäßig...es sah nach Regen aus und so checkten wir schnell ein, um uns dann die Spiceroute anzuschauen.
Als wir von dort zurück kamen, hatten wir einen Autounfall....Ein anderer Wagen rammte uns.Es gab zwar bei uns nur Sachschaden, aber natürlich war sehr viel zu erledigen mit Polizei,Mietwagenfirma, etc. Bei all diesen Dingen hat uns der Manager des Nwanedi(Andras) mit viel Sachverstand, Rat und Tat zur Seite gestanden. Das fanden wir klasse !! An dieser Stelle nochmals DANKE!
Das Zimmer war geräumig,gemütlich,sauber, in einem konservativ-gediegenen Stil.Das Bad eins der schönsten unserer Reise.
Das Abendessen, das extra für uns zubereitet wurde, war sehr lecker und günstig! Der Koch bereitete ein excellentes Hühnchengericht für uns zu,gefüllt mit Feige....dazu eine leckere Orangenhonig-Sauce...fantastisch!
Das Frühstück war solide, ohne großen Schnickschnack. Alle Zutaten aus eigenem Anbau ( Orangen,Erdbeeren, etc..)

Gerne wären wir nach dem aufregenden Ankunfstag noch ein oder zwei Tage länger geblieben, um diese komfortable Unterkunft richtig zu geniessen, zumal am anderen Tag die Sonne schien.
Sicher ist: wenn wir nochmal in die Weinregion kommen, dann gehts wieder hierher..ins Nwanedi!

 

Karoo View Cottages

Im kleinen Ort Prince Albert gelegen, wo die kleine Karoo in die große Karoo übergeht: die Karoo View Cottages

Die gepflegte,kleine Ferienhaus-Anlage liegt am Ortsrand. Der Ausblick ist ganz nett, aber nicht überragend. Da hatten wir uns mehr versprochen. Aber die Cottages sind wirklich ein Traum!!

Sehr groß, sehr gepflegt. Die Ausstattung der Küche ist fantastisch. Für Selbstversorger ist hier alles vorhanden, was das Herz begehrt.Es stehen zum Gebrauch bereit: Gewürze,Müsli,Kaffeepulver,Tee,Zucker und viele nützliche Küchenutensilien  sind ordentlich aufgereiht in den Regalen. Sogar frische Milch steht im Kühlschrank. Vor dem Cottage steht ein großer Grill, drinnen steht ein Gasherd,eine Mikrowelle,Wasserkocher,Kaffeemaschine, etc. Und man kann sich in einem kleinen Gewächshaus Tomaten,Karotten, frische Kräuter selber schneiden. Nett fanden wir, dass man abends die Möglichkeit hatte, ein Schildchen draussen an die Tür zu hängen ,um anzuzeigen, was man für den nächsten Tag braucht. Auf Wunsch kann man sich einen Früstückskorb bringen lassen. Wir hatten aber genügend eigenen Proviant dabei und können daher nichts über den Inhalt des Korbs sagen.

Fazit: top ausgestattete Häuschen, die sich auch für einen längeren Aufenthalt anbieten. Wir waren 2 Tage dort.

Augusta de Mist/Swellendam

Bei diesem wirklich ungewöhnlichen Guesthouse fällt es uns sehr schwer, es zu bewerten. Die beiden Gastgeber waren mega-freundlich (vor allem Michel) und das alte, geschichtsträchtige Haus ist hervorragend restauriert. Auch die Cottages, die sich um das Haupthaus und am Rand des Gartens befinden, sind in sehr gutem ,gepflegtem Zustand.

Die Einrichtung ist eine sehr skurrile Mischung aus Alt und Neu, aus Schräg und Bieder. Aber das hat die homepage uns ganz gut im Vorfeld vermittelt....und das gefiel uns auch.

Was man anhand der homepage nicht erahnt: es ist alles wesentlich beengter,dunkler und vollgestellter, als man meint. Uns erschlug der erste Eindruck total.

Das mehrgängige Dinner, das in einem sehr romantischen Teil des Gartens serviert wurde, war aus wirklich hochwertigen Produkten und mit ganz viel Liebe zubereitet...nur leider schmeckte uns so gut wie nichts von alledem....Unter "afrikanischer Küche" hatten wir uns etwas völlig anderes vorgestellt....Die hier servierten Speisen waren sehr "abgehoben".....mit vielen geschmacklichen Herausforderungen..

(z.B.Tortellini mit Ziegenkäse gefüllt in Gorgonzalasauce...Merinque mit Kardamom und Sellerieparfait..etc...). Wir saßen rund 2,5 Std . beim Dinner und gingen dennoch hungrig zu Bett..weil wir fast keinen der 7 Gänge aufessen konnten...Es war für unsere Gaumen einfach zu experimentell.

Aber von dem Dinner und den engen Räumen mal abgesehen:

dies ist definitiv ein Guesthouse mit individuellem Charme und ganz viel Liebe zum Detail! Bessere Gastgeber wird man in ganz Swellendam kaum finden.

Kapstadt

Acorn House/Frühstück

In der Mothercity ist das Angebot an Unterkünften riesig und wir sind immer neugierig darauf, wieder Neues zu entdecken.

2015 buchten wir für den Reisebeginn und das Ende der Tour zwei verschiedene Gästehäuser. Sowohl von der Einrichtung, als auch von der Aussattung sind sie grundverschieden gewesen. Am Beginn der Reise waren wir in einem kleinen B&B, das eher konservativ gediegen,unspektakulär, aber gemütlich ( "very british"), eingerichtet ist: Acorn House.

Uns gefiel es hier an sich ganz gut. Das Haus und auch der kleine Garten sind sehr gepflegt.  Unser Zimmer war recht klein, aber für eine Nacht absolut okay. Das Bad ist recht altmodisch und eng. Das Waschbecken kaum größer, als eine Müslischale.

Sehr schön angerichtet war hier das Frühstücksbuffett.

Die Gastgeber bekamen wir leider nicht zu sehen.

 

 

 

 

Am Ende kam dann ein wahres Schmankerl, und das totale Gegenteil von Acorn:

das 2 Inn 1 ist stylish,frisch,hell,großzügig,cool gestaltet und doch sehr komfortabel- Es liegt in Gardens, auf der vom Meer aus gesehen rechten Seite,  nahe des Lions Head,etwas unterhalb der Seilbahnstation zum Tafelberg. Das Personal und die Gastgeber sind super- freundlich,hilfsbereit und arbeiten hochprofessionell.

Unser Zimmer  war über eine schmale Treppe zu erreichen und lag etwas abseits der anderen Zimmer. Besonders gefallen hat uns das große,helle Badezimmer und der kleine Balkon/Dachterrasse  zur privaten Nutzung. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick....und kann schön draussen sitzen und den Tag ausklingen lassen.

Das Frühstück gleicht dem eines 5-Sterne-Hotels. Hier konnte ich endlich frische pancakes bekommen :-)

Unbedingt erwähnenswert: es gibt einen Wachmannservice, der auch nachts auf die vor dem Haus geparkten Autos aufpasst!! Das 2Inn1 ist zwar nicht ganz billig, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist stimmig!

Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch einfach !

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tina Becker-Schäfer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.